Liza Borovskaya-Brodskaya — Marginal Notes — Parallel Culture of Samizdat Publishing in the Soviet Union

Kategorie:
Editorial & Communication Design

Auszeichnung:
Bronze (2022)

Auftraggeber:
Universität für angewandte Kunst Wien

Der Titel „Marginal Notes“ bezieht sich auf die „an den Rand gedrängte“ Kulturproduktion. Die Schweizer Broschur mit einer Allonge ist eine Referenz auf eine Archivmappe und ergibt zwei Buchrücken, die für die Zweisprachigkeit des Titels genutzt werden. Die horizontale Trennung der Sprachen im Buchkern akzentuiert den Aspekt der Parallelität und ergibt ein modulares Layout. Durch die offene Fadenbindung werden die abwechselnden Text- und Bildsignaturen auf unterschiedlichen Papiersorten als Streifenmuster sichtbar. Die Seiten werden auf der Außenseite gelocht, aber auf der Innenseiten zusammengebunden. Es ist eine Metapher für etwas Verborgenes, das nach außen kommt und ein Verweis auf die Praxis im Self-Publishing, bestehende Inhalte durch das Binden in neue Werke einzugliedern.

Creative Lead:
Liza Borovskaya-Brodskaya

Design:
Liza Borovskaya-Brodskaya

Dozent:in:
Matthias Spaetgens

Dozent:in:
Paulus Dreibholz