buero butter x Studio Wunderbar x wild — Der Podcast der Anne Frank

Kategorie:
Creative Strategy

Auszeichnung:
Gold (2022)

Auftraggeber:
buero butter

Wir holen das Tagebuch der Anne Frank in das Jahr 2022: Die Aufzeichnungen von Anne werden von 46 Meinungsmacher:innen und Influencer:innen verschiedener Bereiche neu eingelesen, auf Streamingplattformen sowie Sozialen Medien veröffentlicht und auf annefrank.digital in den Kontext des Dritten Reichs gesetzt: Neben den Tagebucheinträgen der Anne Frank wird Hintergrundwissen zum Zweiten Weltkrieg einfach verständlich aufbereitet und publiziert.
Das Projekt dient als neu interpretiertes Zeitdokument zur Nazidiktatur. Website und Social Media bringen Inhalte der Kriegsjahre in Postings an die Konsument:innen. Dabei spielen Influencer:innen eine große Rolle: Sie vermitteln geschichtliches Bewusstsein. Instagram, Website und Co werden zu Bildungstools und konsequent im Unterricht eingesetzt.

Creative Lead:
buero butter

Beteiligte Agenturen/Firmen:
Anna Soteropoulos, Anne Frank Fonds, Anne Hofmann, Con Evo, Influence Vision, Klasse für Ideen | Die Angewandte, Studio Wunderbar, Vielseitig ||| Kommunikation, wild

Geschäftsführung:
Matthias Bayr (buero butter), Christoph Liebentritt (buero butter), Stefan Leberer (buero butter), Max Schnürer (buero butter)

Creative Direction:
Max Schnürer (buero butter)

Art Direction:
Stefan Leberer (buero butter)

Grafik Design:
Stefan Leberer (buero butter)

Design:
Simone Glück (wild)

Fotografie:
Christoph Liebentritt (buero butter)

Mediaplanung:
Ina Lins

Musik:
Alex Wunderbar / Alexander Winkler (Studio Wunderbar)

PR:
Ina Lins

PR:
Valerie Besl (vielseitig ||| kommunikation)

Programmierung:
Edoardo Lunardi (wild), Omowunmi Sogunle (wild)

Technisches Konzept:
Lorenzo Migliorero (wild)

Projektmanagement:
Jennifer Steiner (wild)

Projektmanagement:
Katrin Qerreti (Constant Evolution)

Text:
Anna Soteropoulos

Fotografie:
Österreichische Nationalbibliothek

Sprecher:in:
Anne Hofmann

Sprecher:in:
Christoph Feurstein

Marketingleitung:
Ina Lins