CCA-Venus 2021 FAQs

Was darf zum CCA-Venus-Award 2021 eingereicht werden?

Beim CCA-Venus-Award 2021 sind alle Arbeiten zugelassen, die für den österreichischen Markt konzipiert und dort publiziert wurden. Dabei ist es nicht relevant, ob die Arbeiten inner- oder außerhalb Österreichs entstanden sind. Zugelassen sind auch Arbeiten für ausländische Märkte, die am Wirtschaftsstandort Österreich entstanden sind. Arbeiten, die lediglich für Österreich adaptiert wurden, sind nicht zugelassen.

Die Arbeiten müssen nachweislich im Zeitraum (heuer Ausnahme 2 Jahre) vom 1. März 2019 bis 28. Februar 2021 erstmals veröffentlicht (ausgenommen Einreichungen zur Kategorie „Creative Effectiveness“) und dürfen nicht bereits zur CCA-Venus 2020 eingereicht worden sein.

 

Veröffentlichungszeitraum: Dürfen einzelne Arbeiten aus im Vorjahr bereits eingereichten Kampagnen / Serien teilnehmen, wenn diese nicht Teil der Einreichung waren?

Ja, wenn diese einzelnen Arbeiten nicht eingereicht wurden.

 

Darf ich eine Einreichung aus dem Vorjahr heuer in einer anderen Kategorie einreichen?

Nein.
Die Ausnahme betrifft nur Teile einer Kampagne / Serie, wenn diese nicht Teil der Einreichung im Vorjahr waren.

 

Muss ich CCA-Mitglied sein, um einreichen zu dürfen?

Nein.
Alle Arbeiten, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen, können eingereicht werden.

 

Bekomme ich meine eingereichten Originale zurück?

Ja, wenn dies bereits bei der Einreichung bekannt gegeben wird. Bitte dazu eine Info an das CCA-Büro (office@creativclub.at) senden.

Da sich die Jurys die eingereichten Originale genau ansehen, kann es trotz größter Sorgfalt zu Abnutzungserscheinungen kommen. Erst nach der finalen Jury (3.9.2021) können die Arbeiten im CCA-Büro abgeholt werden. Beachte: Abholung bitte zeitnah, da aus Platzgründen die Arbeiten nicht lange gelagert werden können.

 

Wie setzt sich die Jury zusammen?

Pro Jury darf nur 1 Person aus derselben Agentur teilnehmen. Befangene Juryangehörige (direkt oder indirekt beteiligt) dürfen nicht für ihre eigene Arbeit abstimmen und müssen den Raum verlassen, wenn über ihre Arbeit diskutiert wird. Zudem besteht eine Jury aus rund 11 Mitgliedern.

Der Großteil der Jurymitglieder ergibt sich aus den CCA-Mitgliedern. Hinsichtlich größtmöglicher Transparenz werden in jede Jury auch Gastjuroren eingeladen.

 

Wie läuft die Jury ab?

Online-Vorjury: Jede*r Juror*in hat 1 Woche Zeit, die zugeteilten Arbeiten und Kategorien online und individuell zu bewerten. Dadurch entsteht eine erste, vorläufige, Shortlist, welche in der Jurysitzung finalisiert wird.

Die Finale Jury bestimmt die finale Shortlist und welche Arbeiten mit einer Venus ausgezeichnet werden.

 

Gibt es heuer keine Young Lions Kategorien?

Leider nein.
Die nächste Young Lions Competition planen wir für 2022.

 

Wie sieht ein Übersichtschart aus?

Hinweis v.a. bei Corporate Design können sehr gerne auch mehrere Elemente auf 1 Pappe bzw. 1 Bild gegeben werden.

 

Was ist das „Präsentationsbild“?

Für jede Einreichung muss ein Präsentationsbild upgeloaded werden (bei Audio oder Text z.B. das Logo), das repräsentativ für die Arbeit steht. Das Präsentationsbild sollte nicht kleinteilig ausgeführt sein, um die Arbeit auch bei geringer Abbildungsgröße erkennbar zu halten. Das Präsentationsbild kann vom CCA u.a. für die Verleihung herangezogen, Medien zur Verfügung gestellt und für die CCA-Website verwendet werden.

Info: Das Präsentationsbild wird von der Jury nicht bewertet! Es repräsentiert die Einreichung und ist quasi das „Thumbnail“ für diese.

 

Was ist das „Vorschaubild“?

Optional bitten wir ein Vorschaubild / GIF für die CCA-Winners-Website gleich bei der Einreichung abzugeben: das GIF bzw. Vorschaubild maximal 1MB und 530 x 379 Pixel groß.

 

Bei weiteren Fragen bitte sehr gerne an das CCA-Büro wenden: office@creativclub.at

Wir freuen uns auf eure Einreichungen!

Nur durch den hohen Standard eurer Arbeiten ist der CCA-Venus-Award das, was er ist: Der wichtigste Kreativ-Award der österreichischen Kommunikationsbranche.

Beste Grüße
der CCA-Vorstand